Перевод

English German Russian Ukrainian

Все Категории

Партнеры

Загрузка...
Загрузка...
Главная

kapazitiver Näherungsschalter LJC18A3-8-Z/BX, NPN, Näherungssensor 18mm, 2 Modi

« Вернуться к результатам поиска | Размещен в категории: Business & Industrie » Automation, Antriebe & Motoren » Sensoren » Näherungssensoren

Номер товара: 232176583989
Продавец: technik-grosshandel (22038) 99.5% позитивных отзывов
Товар из: bei Hildesheim, DE

Посмотреть товар на eBay

Состояние товара: Neu
Окончание аукциона: 19 д. 3 ч. 24 мин.
Купить сейчас: €13.88
Доставка в Украину:  €2.33 (Deutsche Post Brief International)
Товар можно заказать через компанию-посредника
Способы оплаты: 
  • MoneyXferAccepted
  • PayPal
  • MoneyXferAcceptedInCheckout
  • CashOnPickup
 

Краткое описание товара

5952/1654/4319/130944/1982016/wid4319/ kapazitiver Näherungssensor 18mm Bei uns: Von deutscher Firma direkt aus Deutschland ! Bei anderen ? Viele behaupten, aus Deutschland zu liefern, aber ... Klicken Sie unten auf die Frage, um nützliche Tipps zu erhalten. Wie erkenne ich den wahren Artikelstandort ? Eine Fahrt zum Zoll, Einfuhrumsatzsteuer, ggf. zusätzliche Zollgebühren, lange Wartezeiten, keine Widerrufsmöglichkeit, Probleme mit Reklamationen: All das und mehr (siehe Pkt. 9 und ganz neu: Pkt. 10 und 11 !!!) droht, wenn Sie selbst im Ausland einkaufen. Leider täuschen viele Anbieter einen Artikelstandort in Hamburg, Frankfurt, München, Berlin und selbst in London (neuerdings auch in den Niederlanden) vor - und liefern dennoch aus China. Es gibt aber eine Reihe von Hinweisen, die helfen, den wahren Artikelstandort ausfindig zu machen. 1.) Als erstes sollten Sie oben in der eBay-Seite direkt unter den Preis schauen. Bei jeder größeren deutschen Firma finden Sie dort "(inkl. MwSt.)". Fehlt dieser Hinweis, dann haben Sie es meist mit einem ausländischen, i.d.R. chinesischen Anbieter zu tun, in wenigen Fällen auch mit einer sehr kleinen Firma oder einem Privatmann. Bisher war das "inkl. MwSt." das beste Indiz auf einen deutschen Anbieter. Mittlerweile geben einige (wenige) chinesische Händler verbotener Weise (eben ohne tatsächlich diese Mehrwertsteuer auszuweisen und auch an den Staat abzuführen) dort auch "inkl. MwSt" an. Also beachten: Ein vorhandenes "incl. MwSt." ist also noch kein Garant für eine deutsche Firma ! Bei fehlendem "incl. MwSt." ist die Sache meist klar. 2.) Vergessen Sie die Angabe zum Artikelstandort und zu den Lieferzeiten. Ausländische Händler und auch Privatleute geben dort ganz frech meist bekanntere deutsche Städte und eine Lieferzeit an, die von ihnen gar nicht einzuhalten ist. eBay prüft diese Angaben NICHT ! 3.) Es sind aber nicht nur die chinesischen Anbieter, die Probleme bereiten können. Jüngstes Beispiel beim Kauf aus Polen: Die Ware war gänzlich anders als beschrieben, sprich: Schrott. Eine Rücknahme wurde angeboten, aber nur in Form eines Widerrufes, d.h. hohe Rückversandkosten ins Ausland, die man dann selbst tragen muss. Am Ende fragt man sich, ob die Ware dann dort auch ankommt und das Geld nach(!) Rücksendung auch wirklich erstattet wird. Fazit: Totalverlust, denn noch mehr Geld und Arbeit will man da nicht hinterher werfen. 4.) Ausländische Anbieter verwenden oft (aber nicht immer) englische Beschreibungsteile. Wenn Sie "Desciptions", "Warranty", "Payment", "Shipping" u.ä. in der Artikelbeschreibung finden, weist dies deutlich auf einen ausländischen Anbieter hin, selbst wenn andere Textteile in Deutsch sein sollten. Gebrochenes Deutsch und Rechtschreibfehler wie z.B. "Das Handling der Paket daurt nur 1 Werktag.Bitte bestellen Sie sicher,dass Ihre Adress in Paypal richtig ist." weisen auch deutlich auf einen ausländischen Anbieter hin. Ignorieren Sie solche Hinweise nicht, auch wenn der Preis noch so verlockend sein mag und angeblich alles aus Deutschland geliefert werden soll. 5.) Scrollen Sie herunter an das Ende der eBay-Seite. Dort sollten Sie "Rechtliche Informationen des Verkäufers" finden, z.B. mit Angabe einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, möglicherweise sogar zusätzlich(!) eine Handelsregisternummer. Sie haben es dann sogar mit einer ins Handelsregister eingetragenen Firma zu tun. Beginnt die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer mit "DE", dann könnten Sie es tatsächlich mit einer deutschen Firma zu tun zu haben, also Widerrufsrecht, kurze Lieferzeiten, Rücksendemöglichkeit usw. usw. Ganz sicher kann man da aber nicht mehr sein, siehe Beispiel eines großen China-Anbieters mit angeblich Hamburger Adresse, der unter diversen eBay-Namen auftritt. Man erkennt ihn oft (aber nicht immer) am fehlenden "(inkl. MwSt.)" (siehe Punkt 1). Sie merken es spätestens, wenn Sie eine Reklamation haben: Es gibt dann schlicht keinen eBay Rücknahmeprozess - trotz deutscher Adresse in der Widerrufsbelehrung. 6.) Fehlen die "Rechtlichen Informationen des Verkäufers" ? Finger weg !!! Finden sich dort irgend wo chinesische Zeichen, können Sie recht sicher sein, es mit einem chinesischen Anbieter zu tun zu haben, selbst dann, wenn da eine deutsche Adresse zu finden sein sollte. Stimmt die Adresse hier nicht mit dem angeblichen Artikelstandort oben überein, sollten Sie sehr vorsichtig sein: Man will Sie vermutlich täuschen - zumindest was den Standort angeht. 7.) Findet sich unter den "Rechtlichen Informationen des Verkäufers" z.B. eine chinesische Adresse, so ist dies die für Sie rechtlich relevante Adresse Ihres Vertragspartners, ganz egal, ob irgend wo im Text andere, angebliche Lieferadressen in Deutschland, den Niederlanden oder Großbritannien von Erfüllungsgehilfen genannt werden, die sich nicht zuständig fühlen werden, wenn etwas schief laufen sollte. 8.) Warum sind chinesische Anbieter so billig ? Zum einen sind die Versandkosten für kleine Dinge von China nach Deutschland günstiger als innerhalb Deutschlands - verrückt, aber wahr. Zum zweiten werden dort keinerlei Steuern (z.B. Mehrwertsteuer/Umsatzsteuer, Einkommenssteuer, Gewerbesteuer) abgeführt. Vor allem aber brauchen sich diese Händler keinerlei Sorgen um Reklamationen zu machen, können also auch wissentlich defekte und auch gebrauchte Geräte versenden, weil Sie als Käufer keinerlei Handhabe gegen einen chinesischen Anbieter haben. Einzig negative Bewertungen zwingen einen solchen Anbieter von Zeit zu Zeit, einen neuen eBay-Account anzulegen; meist schafft man es aber, über Vertröstungen, Versprechungen und Verschleppung den Ablauf der Bewertungsfrist zu erreichen - und ist fein raus. Oft sind die Artikel ähnlich, aber eben nicht identisch zu in Deutschland gehandelter Ware, selbst wenn die "deutsche" Ware u.U. auch in China hergestellt wurde. Der Grund: Wenn deutsche Importeure im großen Stil in China einkaufen, dann werden dort genaue und teure Vorgaben für die Qualität, für Materialien, für Haltbarkeit etc. gemacht. Das ist bei Waren für den chinesischen Markt (oder eben für eBay aus China) oft nicht der Fall. 9.) Warum nicht ein paar Euro sparen und selbst in China einkaufen ? Nun, neben der Frage der Qualität und der fehlenden Reklamationsmöglichkeit sollte man vor allem eines bedenken: Sie werden damit zum Importeur, haften für illegale Einfuhren z.B. gefälschter Waren, unzulässiger Waren (z.B. ohne CE, ohne RoHS, bei nickelhaltigem Schmuck, nicht zugelassener Elektronik usw. usw.) und werden ggf. Zoll- und Einfuhrumsatzsteuerpflichtig. Zusätzliches Problem: Viele chinesische Anbieter geben auf dem Paket einen zu kleinen, gefälschten Warenwert an. Damit könnte (muss aber nicht) ein solches Paket durch den Zoll direkt bis zu Ihnen nach Hause kommen, ohne dass Sie Ihrer Zoll- oder Steuerpflicht nachgekommen sind. Wer dann nicht von sich aus mit dem ungeöffneten(!) Paket zum Zoll fährt, um dort eine erforderliche Verzollung/Versteuerung nachzuholen, begeht eine Steuerstraftat. Tatsächlich sind Fälle bekannt, wo die Behörden solche Fälle noch Jahre später über die dingfest gemachten Lieferanten und/oder mit Hilfe der Verkaufsdaten verfolgt haben und deutsche "Privat-Importeure" zur Kasse gebeten haben - natürlich mit Anzeige und entsprechend saftigen Zoll-Strafgebühren. 10.) Ganz neu: Um den Warenverkehr v.a. aus China einzudämmen, scheint es so, als hätten die Zollämter aktuell neue Anweisungen von "ganz oben" bekommen: So hören wir vermehrt, dass Waren wegen fehlender Konformität nicht vom Zoll freigegeben werden. Was bedeutet das konkret ? Ihre Ware kommt im Verlauf des Importes (entweder bei der Verzollung durch Sie oder bei der Verzollung durch den Transporteur, z.B. DHL, Fedex, China-Post etc.) irgend wann zum Zoll. Dort wird Ihre Ware Punkt für Punkt überprüft, ob alle Erfordernisse für den Import in die EU gegeben sind, also z.B. ob direkt auf der Ware (nicht auf dem Karton) ein CE-Zeichen in korrekter grafischer Darstellung angebracht ist und ob eine deutsche(!) Bedienungsanleitung beigelegt ist, sofern in ein deutschsprachiges Land eingeführt wird. Fehlt eines dieser Dinge, verweigert der Zoll (zu Recht !) die Herausgabe. Außerdem wird vermehrt auf sogenannte Plagiate geprüft. Darunter fallen dann auch Waren, die irgend welchen Markenprodukten ähnlich sehen oder deren Bezeichnung einer bekannten Marke nahe kommt. Zum Dritten werden die Waren auf mögliche technische (z.B. elektrische) oder materialbedingte Sicherheitsmängel überprüft und beanstandet. Darunter fallen oft Netzteile u.a. elektrische Dinge oder verdächtig riechende Waren. In allen diesen Fällen bekommen Sie die Ware nicht ausgehändigt. Protest nützt da gar nichts; der Zoll sitzt in solchen Fällen am längeren Hebel. Da haben Sie nun Wochen gewartet und müssen zusehen, wie ihre Ware dann gleich wieder Retoure geht oder gar vernichtet wird. Ob ihr chinesischer Lieferant ihnen später das Geld erstatten wird, steht auf einem anderen Blatt ... 11.) Ganz neu: Bisher war es so, dass der Zoll die komplette Zollerklärung im Nachgang für Sie erledigt hat, d.h. Sie mussten beim Zoll nur die Ware öffnen, der Zoll hat den Inhalt und den Kaufbeleg geprüft, ihren Zahlungsnachweis mit der Wertangabe auf dem Paket verglichen, Zollgebühren und MwSt. kassiert - und fertig (für Sie). Das hat zwar auch gedauert, aber für Sie nur 10...15 Minuten, wenn man schnell dran kam. Die Nachbearbeitung, sprich: die komplette Zollerklärung hat der Zoll für Sie später erledigt, weil Sie dies vermutlich eh nicht hinbekommen hätten. Allerdings war der Zoll auch in der Vergangenheit nie verpflichtet gewesen, diesen Papierkram für Sie zu übernehmen; man tat es aus Kulanz. Heute verweigert der Zoll oft die Ausstellung der Zollerklärung und überlässt Ihnen diese "nette" Aufgabe. Das bedeutet für Sie: Bevor Sie das Paket in die Finger bekommen, müssen Sie zunächst zurück nach Hause, sich an den Computer setzen und eine komplette elektronische Zollerklärung erstellen. Schauen Sie sich einmal an, was in den seitenlangen Zoll-Formularen alles an Angaben gefordert wird, von denen Sie noch nie gehört haben. Das ist eine Angelegenheit für Profis, dauert selbst bei denen etliche Zeit und überfordert den Privatmann ganz klar. Machen Sie sich also auf jede Menge zusätzlichen Stress und haufenweise Arbeit gefasst - und hoffen Sie, dass am Ende das Paket nicht doch zurück geht (siehe Punkt 10). (Anmerkung: Die Punkte 10+11 lassen deutlich erkennen: Der Staat setzt wohl mittlerweile den Zoll gezielt ein, um diesen (manchmal illegalen) Warenfluss aus Fernost zu unterbinden. Rechnen Sie also damit, dass man Sie behindern will, dort zu importieren, vorgeblich, um vor gefährlichen oder gefälschten Waren zu schützen, tatsächlich wohl eher, um die chinesische Händler-Flut und damit vor allem entgangene Steuern zu vermeiden. In der Vergangenheit hat das alles weniger interessiert; heute legt man Ihnen wirklich Steine in den Weg !) 12.) Wenn man alles zusammen nimmt, gibt es nur einen einzigen Grund, in China zu kaufen: eben der niedrigere Preis - und vieles, was dagegen spricht (s.o.). Wenn man aber mal ehrlich (zu sich selbst) ist, verlagert man letztlich nur die Kosten nach hinten: All das, was man beim Kauf zunächst sparen mag, zahlt man später doppelt wieder drauf: durch den Weg zum Zoll, die Wartezeit und Abwicklung dort (von den Abgaben mal ganz zu schweigen) und vor allem durch den Ärger, wenn man merkt, dass man einfach keine Chance hat, wenn beim Kauf irgend etwas schief gelaufen ist. Und da ist dann noch die Lieferzeit zu nennen: ab China muss man mit ca. 4 bis 6 Wochen rechnen, manchmal noch mehr, manchmal ewiglich ... Wie Sie dies bei uns schon kennen, wollen wir hier nicht nur verkaufen, sondern Sie vor dem Kauf informieren und Ihnen auch nach dem Kauf bei Fragen zur Seite stehen. Was: Es geht hier um Näherungssensoren bzw. Näherungsschalter. Im Gegensatz zu (passiven) magnetischen Näherungssensoren werden von diesem aktiven(!) Bauteil relativ schwache elektromagnetische (bei induktiven Sensoren) bzw. elektrische Felder (bei kapazitiven Sensoren) erzeugt und per Elektronik überwacht. Kommt ein Objekt (metallisch bei induktiven Sensoren oder beliebiger Art bei kapazitiven Sensoren) in den Bereich des Feldes, wird dieses erkannt, per LED angezeigt und der Ausgang durchgeschaltet. Entfernt sich das Objekt, wird der Ausgang wieder ausgeschaltet. Dieses Verhalten ist zumindest bei allen von uns vertriebenen Näherungssensoren gegeben (aktiv = ON; mehr dazu unten). Sie erhalten in diesem Angebot einen kapazitiven Näherungssensor, der in zwei Modi arbeiten kann: Im Standard-Mode arbeitet er wie ein normaler Näherungssensor, schaltet bei Annäherung eines Objektes also durch und öffnet wieder bei Entfernung des Objektes. Im zweiten (Sonder-)Mode kommt am Ausgang des Sensors im Bereich des regelbaren Erkennungsabstandes ein Rechtecksignal heraus, dessen Frequenz und Puls/Pausenverhältnis zur Bestimmung des Abstandes herangezogen werden kann. Wir haben es damit z.B. geschafft, hinter(!) Glas verschiedene Flüssigkeiten voneinander zu unterscheiden, also nicht nur, ob dort eine Flüssigkeit vorhanden ist (dazu reicht der Normal-Modus aus), sondern auch welche Flüssigkeit sich dort befindet. Dieser Sonder-Mode gestattet also zusätzliche Einsatzmöglichkeiten, ohne den üblichen Einsatz einzuschränken. Durch die größere Bauform dieses Näherungssensors sind Gegenstände auch noch in 10mm Entfernung erkennbar. Dabei werden nicht nur Metalle, sondern auch Holz, Glas, Kunststoff, Pappe, Pulver, Flüssigkeiten und vieles andere sicher erkannt. Zum Einstellen der Empfindlichkeit dient ein 30-Gang Spindelpotentiometer, dass mit sagenhaften 10800 Grad einen riesigen, feinfühlig justierbaren Einstell-Umfang aufweist. Der hier angebotene, kapazitive 18mm Näherungssensor (komplett mit 2 Muttern + 2 Zahn-/U-Scheiben) LED zur Überwachung des Zustandes (18mm Version) Unterschiede: Induktiv <=> Kapazitiv Während induktive Näherungssensoren nur auf Metalle, insbesondere Eisen/Stahl, reagieren, sind kapazitive Sensoren für sehr viele Materialien geeignet: sei es ein dünnes Alublech, eine Glasflasche, Wasser oder ein Finger. Kapazitive Sensoren arbeiten mit elektrischen Feldern. Sie registrieren Änderungen der Permittivität der Umgebung und zeigen dies durch eine LED an und schalten den Ausgang durch. Mit kapazitiven Näherungssensoren können auch Änderungen hinter anderen Objekten (z.B. Wasserstand in einem Kunststoff-Behälter, Finger über einer Holzplatte) registriert werden, sofern die Empfindlichkeit einstellbar ist. Bei unseren kapazitiven Näherungssensoren ist die Empfindlichkeit einstellbar (siehe Bild unten). Induktive wie auch kapazitive Näherungssensoren arbeiten berührungslos: ein direkter Kontakt ist bei beiden nicht erforderlich. Bei unseren kapazitiven Näherungssensoren ist die Empfindlichkeit einstellbar. Vorteile gegenüber mechanischen Schaltern: Induktive und kapazitive Näherungssensoren arbeiten a) berührungslos und b) voll elektronisch. Auch im Inneren sind keine mechanischen Komponenten (im Gegensatz zu magnetischen Reed-Kontakten) verbaut. Die Lebensdauer und die reproduzierbare Genauigkeit auch über lange Zeiträume ist sehr hoch. Die Sensoren sind i.a. voll gekapselt. Alle unsere Sensoren erreichen z.B. IP68, können also bedenkenlos auch dauerhaft unter Wasser eingesetzt werden. Zudem sind unsere Sensoren (im Gegensatz zu mechanischen Schaltern) unempfindlich gegenüber Erschütterungen, halten hohe G-Belastungen (Schläge etc.) aus. Wir liefern alle unsere Näherungssensoren mit zwei Muttern und zwei Zahn-/Unterlegscheiben aus. Sie können so dauerhaft und sicher an Flächen oder Winkeln befestigt werden. Einsatz: Näherungssensoren können sehr gut als präzise Endschalter oder Nullpunktschalter verwendet werden. Im Gegensatz zu mechanischen Schaltern treten hier keine Abnutzungserscheinungen und damit auch keine schleichenden Fehlmessungen mehr auf. Zudem reagieren Näherungssensoren deutlich weniger auf Temperaturänderungen als mechanische Schalter. Die Wiederholgenauigkeit kann um Faktor 10 ... 100 besser als bei mechanischen Schaltern sein. Näherungssensoren werden aber auch zum Zählen von Produkten oder Ereignissen, zur Material-Unterscheidung und Erkennung von Münzen eingesetzt. Empfindliche induktive oder kapazitive Näherungssensoren werden heute auch gerne zur automatischen Nivellierung des Druckbettes von 3D-Druckern verwendet (Tipp: Bei einem Heizbett aus dünner Aluplatte und dickerem Glas darüber reichen die 12mm Sensoren i.d.R. nicht aus. Hier ggf. induktive 18mm Näherungssensoren oder gleich kapazitive Näherungssensoren verbauen !) Näherungssensoren können auch Rotationsbewegungen bzw. Drehzahlen berührungslos überwachen. Meist werden die Näherungssensoren fest verbaut und ein Objekt (z.B. Nase oder Stift an einem Verfahrschlitten, Nut in einer Scheibe, Zahn eines Zahnrades etc.) fährt seitlich oder frontal am Kopf des Näherungssensors vorbei und löst diesen damit aus. In manchen Fällen kann sich auch eine Platte auf den Kopf des Näherungssensors zu bzw. davon weg bewegen (s. Bilder unten). Kapazitive Näherungssensoren können, sofern sie wie unsere eine einstellbare Empfindlichkeit haben, auch zur Erfassung von Füllständen von Flüssigkeiten oder Pulvern hinter Glas, Kunststoff etc. eingesetzt werden. Ebenso können damit berührungslose, unsichtbare Schalter realisiert werden, wenn ein solcher kapazitiver Näherungssensor unter einer Holz-, Glas- oder Kunststoffplatte verbaut ist: Das Auflegen oder Nähern der Hand bzw. eines Fingers über der Platte reicht zum Schalten aus. Betrieb: Induktive und kapazitive Näherungssensoren sind aktive elektronische Komponenten, die mit Spannung versorgt werden. Viele Näherungssensoren sind für einen relativ weiten Spannungsbereich ausgelegt und verbrauchen nur sehr wenig Strom. Alle unsere(!) Näherungssensoren werden als NPN-Version geliefert. Vorteil: Sie können damit auch z.B. Relais oder Eingänge von elektronischen Schaltungen ansteuern, die mit der gleichen oder einer anderen Spannung als der Näherungssensor betrieben werden. Bei einer PNP-Version ist dies nicht ohne weiteres möglich. Außerdem können diese Näherungssensoren in Reihe oder auch parallel geschaltet werden (weitere Hinweise dazu auf den Info-Seiten in unserem Servicebereich). Vergleich zu Anderen (wichtig !): Auch wenn die Bauteile-Bezeichnungen bei Näherungssensoren oft identisch sind, gibt es jede Menge unterschiedlicher Hersteller, die auch unterschiedliche interne Verschaltungen und Elektroniken aufweisen. Alle von uns angebotenen Näherungssensoren sind verpolungssicher, d.h. ein versehentliches Verpolen von Plus und Minus (selbst bei 40Volt) zerstört unsere(!) Sensoren nicht. Der hier angebotene Näherungssensor arbeitet von 9...36V im Standard-Mode und von 6...8V im Sonder-Mode: Der Modus kann also allein elektronisch von außen auch während des Betriebes verändert werden. Sie müssen also keinen Schalter o.ä. manuell betätigen, um den Modus zu wechseln. Alle(!) unsere Näherungssensoren sind mit einer LED ausgestattet, die den aktiven Zustand anzeigt und dieser aktive Zustand ist gegeben, wenn eine Näherung registriert wird, also Metall (oder bei kapazitiven Sensoren ein beliebiges Element) vor dem Sensorkopf ist. Aufpassen: Es gibt durchaus Näherungssensoren, deren aktiver Zustand genau umgekehrt dann gegeben ist, wenn kein(!) Element vor dem Kopf ist. Solche Näherungssensoren sind natürlich nicht kompatibel zu den üblichen Typen. Dies hat übrigens nichts mit NPN oder PNP zu tun. Apropos NPN/PNP: Wir liefern aufgrund der besseren Anschlussmöglichkeiten standardmäßig die NPN-Typen, die unabhängig von der Betriebsspannung immer nach Masse schalten und so bequem an Microcontroller und andere digitale Schaltungen angeschlossen werden können. Beispiel: Wenn der Ausgang direkt an digitiale Eingänge angeschlossen werden soll, reicht bei diesem Sensor eine einfache Zenerdiode gegen Masse am Ausgang aus (siehe Bild oben). Dieses geht nur, weil a) das LOW-Potential bei unseren Näherungssensoren intern so weit nach 0V gezogen wird und b) das HIGH-Potential praktisch verlustfrei bis zur Versorgungsspannung reicht und c) die eingebaute LED nicht einfach vom Ausgang, sondern intern durch eine weitere/unabhängige Schaltung angesteuert wird. Natürlich kann stattdessen auch direkt ein Relais angeschlossen werden (selbst unser fettes 200A Relais !). Technische Daten: Modell: LJC18A3-8-Z/BX Art: kapazitiver Näherungssensor Type: NPN (siehe Text) Aktiv: bei Objekt in der Nähe des Kopfes (Metalle, Nichtmetalle, Pulver, Flüssigkeiten etc.) Reichweite: 10mm Versorgungs-Spannung: 6 ... 36 V (DC); siehe Text Ruhestromverbrauch: ca. 0,3mA (bei 6V) Verpolungsschutz: Ja ! LED-Anzeige: Ja (Aktiv (s.o.) = An) Empfindlichkeits-Einstellbarkeit: Ja ! (sehr präzise per 30-Gang Poti) Schutzart: IP68 Zenerdiode zur Ausgangsspannungsbegrenzung einsetzbar: Ja Relais direkt anschließbar: Ja Gehäuse-Maße: Durchmesser: 18mm Gewinde: M18x1 Länge Sensor: 67mm Kabel: Art: 3 adriges Kabel: Plus(braun) / Minus=Masse(blau) / Ausgang(schwarz) Kabellänge: 1,25 m ! Lieferumfang: Näherungssensor 2 Muttern 2 Zahn-/Unterlegscheiben Weitere Artikel von uns: Über uns: Elektronische Schaltungen, Bauteile und Zubehör sind seit den 80er Jahren bei uns im Programm. etrion.de liefert heute auch mechanische Teile wie Kugellager, 3D-Drucker-Zubehör und mehr. Als Teil der Pentagon GmbH, Powerseller und deutsches Großhandelsunternehmen, können wir auf ein riesiges Lager zurückgreifen. Sparen: Kaufen Sie mehrere Dinge bei uns ! Zahlen sie am Ende alles zusammen, so sparen Sie bei uns Versandkosten ! Mehr: Weitere Artikel finden Sie hier (öffnet neuen Tab) Versand: Wir versenden mit der Deutschen Post (Versandkosten s.o.) Extra Schnäppchen: Für unsere Kunden bieten wir hin und wieder besonders günstige Einmal-Schnäppchen an. (Hier anmelden)

Детальное описание товара

232176583989
5952/1654/4319/130944/1982016/wid4319/
kapazitiver Näherungssensor 18mm

Bei uns: Von deutscher Firma direkt aus Deutschland !
Bei anderen ?
Viele behaupten, aus Deutschland zu liefern, aber ...  Klicken Sie unten auf die Frage, um nützliche Tipps zu erhalten.

Eine Fahrt zum Zoll, Einfuhrumsatzsteuer, ggf. zusätzliche Zollgebühren, lange Wartezeiten, keine Widerrufsmöglichkeit, Probleme mit Reklamationen: All das und mehr (siehe Pkt. 9 und ganz neu: Pkt. 10 und 11 !!!) droht, wenn Sie selbst im Ausland einkaufen. Leider täuschen viele Anbieter einen Artikelstandort in Hamburg, Frankfurt, München, Berlin und selbst in London (neuerdings auch in den Niederlanden) vor - und liefern dennoch aus China.

Es gibt aber eine Reihe von Hinweisen, die helfen, den wahren Artikelstandort ausfindig zu machen.

1.) Als erstes sollten Sie oben in der eBay-Seite direkt unter den Preis schauen. Bei jeder größeren deutschen Firma finden Sie dort "(inkl. MwSt.)". Fehlt dieser Hinweis, dann haben Sie es meist mit einem ausländischen, i.d.R. chinesischen Anbieter zu tun, in wenigen Fällen auch mit einer sehr kleinen Firma oder einem Privatmann. Bisher war das "inkl. MwSt." das beste Indiz auf einen deutschen Anbieter. Mittlerweile geben einige (wenige) chinesische Händler verbotener Weise (eben ohne tatsächlich diese Mehrwertsteuer auszuweisen und auch an den Staat abzuführen) dort auch "inkl. MwSt" an. Also beachten: Ein vorhandenes "incl. MwSt." ist also noch kein Garant für eine deutsche Firma !  Bei fehlendem "incl. MwSt." ist die Sache meist klar.

2.) Vergessen Sie die Angabe zum Artikelstandort und zu den Lieferzeiten. Ausländische Händler und auch Privatleute geben dort ganz frech meist bekanntere deutsche Städte und eine Lieferzeit an, die von ihnen gar nicht einzuhalten ist. eBay prüft diese Angaben NICHT !

3.) Es sind aber nicht nur die chinesischen Anbieter, die Probleme bereiten können. Jüngstes Beispiel beim Kauf aus Polen: Die Ware war gänzlich anders als beschrieben, sprich: Schrott. Eine Rücknahme wurde angeboten, aber nur in Form eines Widerrufes, d.h. hohe Rückversandkosten ins Ausland, die man dann selbst tragen muss. Am Ende fragt man sich, ob die Ware dann dort auch ankommt und das Geld nach(!) Rücksendung auch wirklich erstattet wird. Fazit: Totalverlust, denn noch mehr Geld und Arbeit will man da nicht hinterher werfen.

4.) Ausländische Anbieter verwenden oft (aber nicht immer) englische Beschreibungsteile. Wenn Sie "Desciptions", "Warranty", "Payment", "Shipping" u.ä. in der Artikelbeschreibung finden, weist dies deutlich auf einen ausländischen Anbieter hin, selbst wenn andere Textteile in Deutsch sein sollten. Gebrochenes Deutsch und Rechtschreibfehler wie z.B. "Das Handling der Paket daurt nur 1 Werktag.Bitte bestellen Sie sicher,dass Ihre Adress in Paypal richtig ist." weisen auch deutlich auf einen ausländischen Anbieter hin. Ignorieren Sie solche Hinweise nicht, auch wenn der Preis noch so verlockend sein mag und angeblich alles aus Deutschland geliefert werden soll.

5.) Scrollen Sie herunter an das Ende der eBay-Seite. Dort sollten Sie "Rechtliche Informationen des Verkäufers" finden, z.B. mit Angabe einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, möglicherweise sogar zusätzlich(!) eine Handelsregisternummer. Sie haben es dann sogar mit einer ins Handelsregister eingetragenen Firma zu tun. Beginnt die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer mit "DE", dann könnten Sie es tatsächlich mit einer deutschen Firma zu tun zu haben, also Widerrufsrecht, kurze Lieferzeiten, Rücksendemöglichkeit usw. usw. Ganz sicher kann man da aber nicht mehr sein, siehe Beispiel eines großen China-Anbieters mit angeblich Hamburger Adresse, der unter diversen eBay-Namen auftritt. Man erkennt ihn oft (aber nicht immer) am fehlenden "(inkl. MwSt.)" (siehe Punkt 1). Sie merken es spätestens, wenn Sie eine Reklamation haben: Es gibt dann schlicht keinen eBay Rücknahmeprozess - trotz deutscher Adresse in der Widerrufsbelehrung.

6.) Fehlen die "Rechtlichen Informationen des Verkäufers" ? Finger weg !!!  Finden sich dort irgend wo chinesische Zeichen, können Sie recht sicher sein, es mit einem chinesischen Anbieter zu tun zu haben, selbst dann, wenn da eine deutsche Adresse zu finden sein sollte. Stimmt die Adresse hier nicht mit dem angeblichen Artikelstandort oben überein, sollten Sie sehr vorsichtig sein: Man will Sie vermutlich täuschen - zumindest was den Standort angeht.

7.) Findet sich unter den "Rechtlichen Informationen des Verkäufers" z.B. eine chinesische Adresse, so ist dies die für Sie rechtlich relevante Adresse Ihres Vertragspartners, ganz egal, ob irgend wo im Text andere, angebliche Lieferadressen in Deutschland, den Niederlanden oder Großbritannien von Erfüllungsgehilfen genannt werden, die sich nicht zuständig fühlen werden, wenn etwas schief laufen sollte.

8.) Warum sind chinesische Anbieter so billig ? Zum einen sind die Versandkosten für kleine Dinge von China nach Deutschland günstiger als innerhalb Deutschlands - verrückt, aber wahr. Zum zweiten werden dort keinerlei Steuern (z.B. Mehrwertsteuer/Umsatzsteuer, Einkommenssteuer, Gewerbesteuer) abgeführt. Vor allem aber brauchen sich diese Händler keinerlei Sorgen um Reklamationen zu machen, können also auch wissentlich defekte und auch gebrauchte Geräte versenden, weil Sie als Käufer keinerlei Handhabe gegen einen chinesischen Anbieter haben. Einzig negative Bewertungen zwingen einen solchen Anbieter von Zeit zu Zeit, einen neuen eBay-Account anzulegen; meist schafft man es aber, über Vertröstungen, Versprechungen und Verschleppung den Ablauf der Bewertungsfrist zu erreichen - und ist fein raus. Oft sind die Artikel ähnlich, aber eben nicht identisch zu in Deutschland gehandelter Ware, selbst wenn die "deutsche" Ware u.U. auch in China hergestellt wurde. Der Grund: Wenn deutsche Importeure im großen Stil in China einkaufen, dann werden dort genaue und teure Vorgaben für die Qualität, für Materialien, für Haltbarkeit etc. gemacht. Das ist bei Waren für den chinesischen Markt (oder eben für eBay aus China) oft nicht der Fall.

9.) Warum nicht ein paar Euro sparen und selbst in China einkaufen ? Nun, neben der Frage der Qualität und der fehlenden Reklamationsmöglichkeit sollte man vor allem eines bedenken: Sie werden damit zum Importeur, haften für illegale Einfuhren z.B. gefälschter Waren, unzulässiger Waren (z.B. ohne CE, ohne RoHS, bei nickelhaltigem Schmuck, nicht zugelassener Elektronik usw. usw.) und werden ggf. Zoll- und Einfuhrumsatzsteuerpflichtig. Zusätzliches Problem: Viele chinesische Anbieter geben auf dem Paket einen zu kleinen, gefälschten Warenwert an. Damit könnte (muss aber nicht) ein solches Paket durch den Zoll direkt bis zu Ihnen nach Hause kommen, ohne dass Sie Ihrer Zoll- oder Steuerpflicht nachgekommen sind. Wer dann nicht von sich aus mit dem ungeöffneten(!) Paket zum Zoll fährt, um dort eine erforderliche Verzollung/Versteuerung nachzuholen, begeht eine Steuerstraftat. Tatsächlich sind Fälle bekannt, wo die Behörden solche Fälle noch Jahre später über die dingfest gemachten Lieferanten und/oder mit Hilfe der Verkaufsdaten verfolgt haben und deutsche "Privat-Importeure" zur Kasse gebeten haben - natürlich mit Anzeige und entsprechend saftigen Zoll-Strafgebühren.

10.) Ganz neu: Um den Warenverkehr v.a. aus China einzudämmen, scheint es so, als hätten die Zollämter aktuell neue Anweisungen von "ganz oben" bekommen: So hören wir vermehrt, dass Waren wegen fehlender Konformität nicht vom Zoll freigegeben werden. Was bedeutet das konkret ? Ihre Ware kommt im Verlauf des Importes (entweder bei der Verzollung durch Sie oder bei der Verzollung durch den Transporteur, z.B. DHL, Fedex, China-Post etc.) irgend wann zum Zoll. Dort wird Ihre Ware Punkt für Punkt überprüft, ob alle Erfordernisse für den Import in die EU gegeben sind, also z.B. ob direkt auf der Ware (nicht auf dem Karton) ein CE-Zeichen in korrekter grafischer Darstellung angebracht ist und ob eine deutsche(!) Bedienungsanleitung beigelegt ist, sofern in ein deutschsprachiges Land eingeführt wird. Fehlt eines dieser Dinge, verweigert der Zoll (zu Recht !) die Herausgabe. Außerdem wird vermehrt auf sogenannte Plagiate geprüft. Darunter fallen dann auch Waren, die irgend welchen Markenprodukten ähnlich sehen oder deren Bezeichnung einer bekannten Marke nahe kommt. Zum Dritten werden die Waren auf mögliche technische (z.B. elektrische) oder materialbedingte Sicherheitsmängel überprüft und beanstandet. Darunter fallen oft Netzteile u.a. elektrische Dinge oder verdächtig riechende Waren. In allen diesen Fällen bekommen Sie die Ware nicht ausgehändigt. Protest nützt da gar nichts; der Zoll sitzt in solchen Fällen am längeren Hebel. Da haben Sie nun Wochen gewartet und müssen zusehen, wie ihre Ware dann gleich wieder Retoure geht oder gar vernichtet wird. Ob ihr chinesischer Lieferant ihnen später das Geld erstatten wird, steht auf einem anderen Blatt ...

11.) Ganz neu: Bisher war es so, dass der Zoll die komplette Zollerklärung im Nachgang für Sie erledigt hat, d.h. Sie mussten beim Zoll nur die Ware öffnen, der Zoll hat den Inhalt und den Kaufbeleg geprüft, ihren Zahlungsnachweis mit der Wertangabe auf dem Paket verglichen, Zollgebühren und MwSt. kassiert - und fertig (für Sie). Das hat zwar auch gedauert, aber für Sie nur 10...15 Minuten, wenn man schnell dran kam. Die Nachbearbeitung, sprich: die komplette Zollerklärung hat der Zoll für Sie später erledigt, weil Sie dies vermutlich eh nicht hinbekommen hätten. Allerdings war der Zoll auch in der Vergangenheit nie verpflichtet gewesen, diesen Papierkram für Sie zu übernehmen; man tat es aus Kulanz. Heute verweigert der Zoll oft die Ausstellung der Zollerklärung und überlässt Ihnen diese "nette" Aufgabe. Das bedeutet für Sie: Bevor Sie das Paket in die Finger bekommen, müssen Sie zunächst zurück nach Hause, sich an den Computer setzen und eine komplette elektronische Zollerklärung erstellen. Schauen Sie sich einmal an, was in den seitenlangen Zoll-Formularen alles an Angaben gefordert wird, von denen Sie noch nie gehört haben. Das ist eine Angelegenheit für Profis, dauert selbst bei denen etliche Zeit und überfordert den Privatmann ganz klar. Machen Sie sich also auf jede Menge zusätzlichen Stress und haufenweise Arbeit gefasst - und hoffen Sie, dass am Ende das Paket nicht doch zurück geht (siehe Punkt 10).

(Anmerkung: Die Punkte 10+11 lassen deutlich erkennen: Der Staat setzt wohl mittlerweile den Zoll gezielt ein, um diesen (manchmal illegalen) Warenfluss aus Fernost zu unterbinden. Rechnen Sie also damit, dass man Sie behindern will, dort zu importieren, vorgeblich, um vor gefährlichen oder gefälschten Waren zu schützen, tatsächlich wohl eher, um die chinesische Händler-Flut und damit vor allem entgangene Steuern zu vermeiden. In der Vergangenheit hat das alles weniger interessiert; heute legt man Ihnen wirklich Steine in den Weg !)

12.) Wenn man alles zusammen nimmt, gibt es nur einen einzigen Grund, in China zu kaufen: eben der niedrigere Preis  - und vieles, was dagegen spricht (s.o.). Wenn man aber mal ehrlich (zu sich selbst) ist, verlagert man letztlich nur die Kosten nach hinten: All das, was man beim Kauf zunächst sparen mag, zahlt man später doppelt wieder drauf: durch den Weg zum Zoll, die Wartezeit und Abwicklung dort (von den Abgaben mal ganz zu schweigen) und vor allem durch den Ärger, wenn man merkt, dass man einfach keine Chance hat, wenn beim Kauf irgend etwas schief gelaufen ist. Und da ist dann noch die Lieferzeit zu nennen: ab China muss man mit ca. 4 bis 6 Wochen rechnen, manchmal noch mehr, manchmal ewiglich ...

Wie Sie dies bei uns schon kennen, wollen wir hier nicht nur verkaufen, sondern Sie vor dem Kauf informieren und Ihnen auch nach dem Kauf bei Fragen zur Seite stehen.

Was:
Es geht hier um Näherungssensoren bzw. Näherungsschalter. Im Gegensatz zu (passiven) magnetischen Näherungssensoren werden von diesem aktiven(!) Bauteil relativ schwache elektromagnetische (bei induktiven Sensoren) bzw. elektrische Felder (bei kapazitiven Sensoren) erzeugt und per Elektronik überwacht. Kommt ein Objekt (metallisch bei induktiven Sensoren oder beliebiger Art bei kapazitiven Sensoren) in den Bereich des Feldes, wird dieses erkannt, per LED angezeigt und der Ausgang durchgeschaltet. Entfernt sich das Objekt, wird der Ausgang wieder ausgeschaltet. Dieses Verhalten ist zumindest bei allen von uns vertriebenen Näherungssensoren gegeben (aktiv = ON; mehr dazu unten).
 

Sie erhalten in diesem Angebot einen kapazitiven Näherungssensor, der in zwei Modi arbeiten kann: Im Standard-Mode arbeitet er wie ein normaler Näherungssensor, schaltet bei Annäherung eines Objektes also durch und öffnet wieder bei Entfernung des Objektes. Im zweiten (Sonder-)Mode kommt am Ausgang des Sensors im Bereich des regelbaren Erkennungsabstandes ein Rechtecksignal heraus, dessen Frequenz und Puls/Pausenverhältnis zur Bestimmung des Abstandes herangezogen werden kann. Wir haben es damit z.B. geschafft, hinter(!) Glas verschiedene Flüssigkeiten voneinander zu unterscheiden, also nicht nur, ob dort eine Flüssigkeit vorhanden ist (dazu reicht der Normal-Modus aus), sondern auch welche Flüssigkeit sich dort befindet. Dieser Sonder-Mode gestattet also zusätzliche Einsatzmöglichkeiten, ohne den üblichen Einsatz einzuschränken.

Durch die größere Bauform dieses Näherungssensors sind Gegenstände auch noch in 10mm Entfernung erkennbar. Dabei werden nicht nur Metalle, sondern auch Holz, Glas, Kunststoff, Pappe, Pulver, Flüssigkeiten und vieles andere sicher erkannt. Zum Einstellen der Empfindlichkeit dient ein 30-Gang Spindelpotentiometer, dass mit sagenhaften 10800 Grad einen riesigen, feinfühlig justierbaren Einstell-Umfang aufweist.


Der hier angebotene, kapazitive 18mm Näherungssensor
(komplett mit 2 Muttern + 2 Zahn-/U-Scheiben)


LED zur Überwachung des Zustandes (18mm Version)
 

Unterschiede: Induktiv <=> Kapazitiv
Während induktive Näherungssensoren nur auf Metalle, insbesondere Eisen/Stahl, reagieren, sind kapazitive Sensoren für sehr viele Materialien geeignet: sei es ein dünnes Alublech, eine Glasflasche, Wasser oder ein Finger. Kapazitive Sensoren arbeiten mit elektrischen Feldern. Sie registrieren Änderungen der Permittivität der Umgebung und zeigen dies durch eine LED an und schalten den Ausgang durch. Mit kapazitiven Näherungssensoren können auch Änderungen hinter anderen Objekten (z.B. Wasserstand in einem Kunststoff-Behälter, Finger über einer Holzplatte) registriert werden, sofern die Empfindlichkeit einstellbar ist. Bei unseren kapazitiven Näherungssensoren ist die Empfindlichkeit einstellbar (siehe Bild unten). Induktive wie auch kapazitive Näherungssensoren arbeiten berührungslos: ein direkter Kontakt ist bei beiden nicht erforderlich.


Bei unseren kapazitiven Näherungssensoren ist die Empfindlichkeit einstellbar.

Vorteile gegenüber mechanischen Schaltern:
Induktive und kapazitive Näherungssensoren arbeiten a) berührungslos und b) voll elektronisch. Auch im Inneren sind keine mechanischen Komponenten (im Gegensatz zu magnetischen Reed-Kontakten) verbaut. Die Lebensdauer und die reproduzierbare Genauigkeit auch über lange Zeiträume ist sehr hoch. Die Sensoren sind i.a. voll gekapselt. Alle unsere Sensoren erreichen z.B. IP68, können also bedenkenlos auch dauerhaft unter Wasser eingesetzt werden. Zudem sind unsere Sensoren (im Gegensatz zu mechanischen Schaltern) unempfindlich gegenüber Erschütterungen, halten hohe G-Belastungen (Schläge etc.) aus. Wir liefern alle unsere Näherungssensoren mit zwei Muttern und zwei Zahn-/Unterlegscheiben aus. Sie können so dauerhaft und sicher an Flächen oder Winkeln befestigt werden.

Einsatz:
Näherungssensoren können sehr gut als präzise Endschalter oder Nullpunktschalter verwendet werden. Im Gegensatz zu mechanischen Schaltern treten hier keine Abnutzungserscheinungen und damit auch keine schleichenden Fehlmessungen mehr auf. Zudem reagieren Näherungssensoren deutlich weniger auf Temperaturänderungen als mechanische Schalter. Die Wiederholgenauigkeit kann um Faktor 10 ... 100 besser als bei mechanischen Schaltern sein. Näherungssensoren werden aber auch zum Zählen von Produkten oder Ereignissen, zur Material-Unterscheidung und Erkennung von Münzen eingesetzt. Empfindliche induktive oder kapazitive Näherungssensoren werden heute auch gerne zur automatischen Nivellierung des Druckbettes von 3D-Druckern verwendet (Tipp: Bei einem Heizbett aus dünner Aluplatte und dickerem Glas darüber reichen die 12mm Sensoren i.d.R. nicht aus. Hier ggf. induktive 18mm Näherungssensoren oder gleich kapazitive Näherungssensoren verbauen !) Näherungssensoren können auch Rotationsbewegungen bzw. Drehzahlen berührungslos überwachen. Meist werden die Näherungssensoren fest verbaut und ein Objekt (z.B. Nase oder Stift an einem Verfahrschlitten, Nut in einer Scheibe, Zahn eines Zahnrades etc.) fährt seitlich oder frontal am Kopf des Näherungssensors vorbei und löst diesen damit aus. In manchen Fällen kann sich auch eine Platte auf den Kopf des Näherungssensors zu bzw. davon weg bewegen (s. Bilder unten). Kapazitive Näherungssensoren können, sofern sie wie unsere eine einstellbare Empfindlichkeit haben, auch zur Erfassung von Füllständen von Flüssigkeiten oder Pulvern hinter Glas, Kunststoff etc. eingesetzt werden. Ebenso können damit berührungslose, unsichtbare Schalter realisiert werden, wenn ein solcher kapazitiver Näherungssensor unter einer Holz-, Glas- oder Kunststoffplatte verbaut ist: Das Auflegen oder Nähern der Hand bzw. eines Fingers über der Platte reicht zum Schalten aus.

Betrieb:
Induktive und kapazitive Näherungssensoren sind aktive elektronische Komponenten, die mit Spannung versorgt werden. Viele Näherungssensoren sind für einen relativ weiten Spannungsbereich ausgelegt und verbrauchen nur sehr wenig Strom. Alle unsere(!) Näherungssensoren werden als NPN-Version geliefert. Vorteil: Sie können damit auch z.B. Relais oder Eingänge von elektronischen Schaltungen ansteuern, die mit der gleichen oder einer anderen Spannung als der Näherungssensor betrieben werden. Bei einer PNP-Version ist dies nicht ohne weiteres möglich. Außerdem können diese Näherungssensoren in Reihe oder auch parallel geschaltet werden (weitere Hinweise dazu auf den Info-Seiten in unserem Servicebereich).

Vergleich zu Anderen (wichtig !):
Auch wenn die Bauteile-Bezeichnungen bei Näherungssensoren oft identisch sind, gibt es jede Menge unterschiedlicher Hersteller, die auch unterschiedliche interne Verschaltungen und Elektroniken aufweisen. Alle von uns angebotenen Näherungssensoren sind verpolungssicher, d.h. ein versehentliches Verpolen von Plus und Minus (selbst bei 40Volt) zerstört unsere(!) Sensoren nicht. Der hier angebotene Näherungssensor arbeitet von 9...36V im Standard-Mode und von 6...8V im Sonder-Mode: Der Modus kann also allein elektronisch von außen auch während des Betriebes verändert werden. Sie müssen also keinen Schalter o.ä. manuell betätigen, um den Modus zu wechseln. Alle(!) unsere Näherungssensoren sind mit einer LED ausgestattet, die den aktiven Zustand anzeigt und dieser aktive Zustand ist gegeben, wenn eine Näherung registriert wird, also Metall (oder bei kapazitiven Sensoren ein beliebiges Element) vor dem Sensorkopf ist. Aufpassen: Es gibt durchaus Näherungssensoren, deren aktiver Zustand genau umgekehrt dann gegeben ist, wenn kein(!) Element vor dem Kopf ist. Solche Näherungssensoren sind natürlich nicht kompatibel zu den üblichen Typen. Dies hat übrigens nichts mit NPN oder PNP zu tun. Apropos NPN/PNP: Wir liefern aufgrund der besseren Anschlussmöglichkeiten standardmäßig die NPN-Typen, die unabhängig von der Betriebsspannung immer nach Masse schalten und so bequem an Microcontroller und andere digitale Schaltungen angeschlossen werden können. Beispiel: Wenn der Ausgang direkt an digitiale Eingänge angeschlossen werden soll, reicht bei diesem Sensor eine einfache Zenerdiode gegen Masse am Ausgang aus (siehe Bild oben). Dieses geht nur, weil a) das LOW-Potential bei unseren Näherungssensoren intern so weit nach 0V gezogen wird und b) das HIGH-Potential praktisch verlustfrei bis zur Versorgungsspannung reicht und c) die eingebaute LED nicht einfach vom Ausgang, sondern intern durch eine weitere/unabhängige Schaltung angesteuert wird. Natürlich kann stattdessen auch direkt ein Relais angeschlossen werden (selbst unser fettes 200A Relais !). 

Technische Daten:

  • Modell: LJC18A3-8-Z/BX
  • Art: kapazitiver Näherungssensor
  • Type: NPN (siehe Text)
  • Aktiv: bei Objekt in der Nähe des Kopfes (Metalle, Nichtmetalle, Pulver, Flüssigkeiten etc.)
  • Reichweite: 10mm
  • Versorgungs-Spannung: 6 ... 36 V (DC); siehe Text
  • Ruhestromverbrauch: ca. 0,3mA (bei 6V)
  • Verpolungsschutz: Ja !
  • LED-Anzeige: Ja (Aktiv (s.o.) = An)
  • Empfindlichkeits-Einstellbarkeit: Ja ! (sehr präzise per 30-Gang Poti)
  • Schutzart: IP68
  • Zenerdiode zur Ausgangsspannungsbegrenzung einsetzbar: Ja
  • Relais direkt anschließbar: Ja
  • Gehäuse-Maße:
    Durchmesser: 18mm
    Gewinde: M18x1
    Länge Sensor: 67mm
  • Kabel:
    Art: 3 adriges Kabel: Plus(braun) / Minus=Masse(blau) / Ausgang(schwarz)
    Kabellänge: 1,25 m !
  • Lieferumfang:
    Näherungssensor
    2 Muttern
    2 Zahn-/Unterlegscheiben


Weitere Artikel von uns:
Über uns:

Elektronische Schaltungen, Bauteile und Zubehör sind seit den 80er Jahren bei uns im Programm. etrion.de liefert heute auch mechanische Teile wie Kugellager, 3D-Drucker-Zubehör und mehr. Als Teil der Pentagon GmbH, Powerseller und deutsches Großhandelsunternehmen, können wir auf ein riesiges Lager zurückgreifen.

 
Sparen:

Kaufen Sie mehrere
Dinge bei uns !
Zahlen sie am Ende alles
zusammen, so
sparen Sie bei uns Versandkosten !

 
Mehr:

Weitere Artikel
finden Sie hier
(öffnet neuen Tab)

 
Versand:

Wir versenden mit der
Deutschen Post
(Versandkosten s.o.)

 
Extra Schnäppchen:

Für unsere Kunden
bieten wir hin und
wieder besonders
günstige Einmal-Schnäppchen an.
(Hier anmelden)

« Вернуться к результатам поиска

Загрузка...